CME Fortbildung

Hyperkaliämie – nichtpharmakologische und pharmakologische Therapieoptionen im Jahr 2020

Wissenschaftliche Leitung

PD Dr. med. Harald Seeger, Klinik für Nephrologie, Universitätsspital Zürich

Chefredaktion

Dr. med. Sabina Ludin

Lehrziel

Nach der Lektüre dieser CME-Fortbildung kennen Sie die Pathophysiologie der Hyperkaliämie und wissen wie die akute und die chronische Hyperkaliämie behandelt werden.

Credits (Text)

Für die erfolgreich abgeschlossene Fortbildung – mind. 60% der Multiple-Choice-Fragen im Anschluss an das E-Learning richtig – vergibt die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin 1 Credit.

Fachbereich(e)

Allgemeine Innere Medizin, Nephrologie

Organisation

Universimed Cross Media Content GmbH

Sponsoring

Sponsoring: Die Realisierung dieser Fortbildung wurde von den Firmen Vifor Pharma AG und Otsuka Pharma GmbH finanziell unterstützt ohne Einflussnahme auf die Lehrinhalte.

Kosten

Dieser Kurs wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Bitte beachten Sie, dass Sie den Test nur einmal durchführen können!